WildWeddings schunkeligste Bassrutsche trommelt Freunde und famose Gastkünstler für ne Specialnacht in Friedrichhain’s finest – dem Rosi’s – zusammen. Der Club am Ende der Raveallee bietet uns genug Fläche und Gastlichkeit, um all unseren geliebten Bassmusiken mal richtig Raum zu geben.

Dieses Mal gibts zwar leider keine Kunst (am  27.02 wieder in der Panke) dafür musikalisch aber umso deutlicher „auf die Nuts“ 🙂

Wie?

Auf dem Mainfloor mischen wir in gewohnter Manier BassMusic, Funky Breaks, Rap, Glitch Hop und UK Garage zu einem äußerst tanzbaren Pottpüree der guten Laune. Weil HandsUp Sound irgendwann ganz schön auf die Arme geht, haben wir nen Liveact gechartert, der mit bassigen Dub- und Reggaevibes auch die Hüft und Bauchregion mit Klangkost bedient.

Floor 2 ist vornehmlich den tiefen rollenden Bässen vorbehalten. Das Soundkonzept der „Very Unimportant People“ verspricht Drum & Bass mit Understatement. Groovy, treibend, minimalistisch und bisweilen junglesk #tanzenbisdiehufenglühen… Wenn ALLE da sind, gibts sogar noch nen dritten Floor mit ChillOut, Trip Hop, Beats & Dub.

Das Programm

Basement Freaks (www.basementfreaks.net)
„Booty shakin’, low slung, badass electronic funk with hip house tendencies.“ Basement Freaks aka George Fotiadis kommt aus Thessaloniki den weiten Weg in die Hauptstadt. Releases auf namhaften Funk & Breakbeat Labels wie Jalapeno, Goodgroove, Ghetto Funk, Timewarp und Breakbeat Paradise plus Gigs auf allen Kontinenten und bei großen Festivals (Glastonbury, Shambhala, Exit, Fabric Night (London)) haben ihm mindestens zu Szene-Ruhm verholfen.

Wir mögen Georges Gespühr für Groove und Crowd. Ohne sich in akrobatisches Turntablism zu verstricken, dirigiert er die Crowd aufs Tanzparkett durch versierte Selection und OnPoint-EQing. Noch im Februar kommt seinem neues Album auf Jalapeno Records, aus dem er sicher einige Stücke kredenzen wird.

JPATTERSSON (3000booking.de/jpatterson)
„Da ist Dub, aber er hallt bis weit über die Genre-Grenzen hinaus. Da ist ein sommerlicher Hauch von Reggae, aber erfrischend anders als sonst. Es klingt extrem lässig, aber auch ganz wunderbar tanzbar…. Inspiriert von schwergewichtigen Bässen, Fahrradfahrten und karibischen Riddims, von Schokolade, oldschooligen Groovebox Sounds und vom sorgenfreien Krawall auf der Straße spielender Kinder hat das junge Talent ein Album produziert, das in erster Linie vielfältig ist.“

MoonWalka (http://moonwalka.com/

Unser BLOCKbrudi ist bekannt für den genreübegreifenden PartyTurnUP. Funk, Bass, Breaks und ballernde MashUps bringen Wobbles mit bekannten Party-Anthmens zusammen. #ShakeYourAss

Baskah

BLOCKbrudi no. 2 steht seit mehr als einer Dekade für Heavyweight BassHouse und UK-Garage ein. Schmutzige Breakz und Jackin Basslines lassen weder Zuhörer noch Floor trocken. #Raveon

Rodeo, Trixter, Swat & Rollin MC (VUP Cru)

Mit ihrem fein selektierten DnB Sound und ihrer legendären Partyreihe KLANGGUT machten sich die Jungz schon vor vielen Jahren einen Namen in der Berliner Szene. Am 12.02 hosten sie gemeinsam den Dn’B Floor im BLOCK und werden den familiären Vibe hinterm Mischpult auf den Floor exportieren. Erst kürzlich eröffnete Rodeo im Berliner Gretchen für London Electricity und bekam dafür zu Recht massivste Props. (↓ Bilder davon)

Rashid Jerman

EDJAH (DubWillner)

Wer das alles ganz toll findet, kann ja beim FB-Event-Zusagen oder sogar seine Freunde dazu einladen. Mit denen tanztssss sich ja immer am besten. Wir sehen uns auf’m Dance ☮.

WANN, WO, WIE

Freitag, 12. Februar / um 23:00 /// Rosis Berlin / Revaler Str. 29, 10245 Berlin /// Wenig Geld für viel Programm

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.