blogvorschau

Um euch für den Oktober-BLOCK musikalisch so richtig in Stimmung zu bringen, stellen wir euch die Artists in diesem Beitrag etwas genauer vor. Freut euch auf (Live-) Hop Hop, Ghetto Funk, BassMusic und Drum & Bass in nem fein abgestimmten Mix. #webringtheboom

Für alle Kopfnicker und Armeschwenker haben wir die Berlin Brudis von Smith & Smart geladen, die ihr neues Projekt Maxwell & Keychee zu dritt (nebst Live-Beat-Tüftler Keychee) live auf die Bühne bringen werden. Spätestens mit ihrem Mixtape-Live-Album „Disco-Massaker“ haben sich die zwei Sympartyküsse in unsere Herzen und Hüften gespielt. Ihr neues Projekt „Maxwell & Keychee“ widmet sich nun den deeperen Klängen. Das Soundgewand hält allerdings ordentlich Druck bereit – gelunger Start würden wir meinen. Am 17 Oktober feiern die Boys Release Party zu „Im Schatten der Logik“ – in der feinen Supamolly – wir sind bestimmt och da.

Direkt im Anschluss wird Dj Cutrock –
viel gepriesener Freund im BLOCK, arschguter Dj und lieber Mensch – tanzbares zwischen BoomBap-HipHop, NuFunk & Neo-Soul kredenzen, um eure Bootys so richtig locker zu machen. Auf dem Foto sehen wir ihn nackt auf dem Splash, während ihm 10.000 Menschen beim E-Mails schreiben zujubeln. Show some Respect!!!.

Den ersten Teil der PrimeTime-Performance wird der seit 1972 schwerstabhängige Musikjunkie, Beatprofessor und „Nach-dem-perfekten-Mix-Sucher“ Walter Marinelli von den geschätzen Blogrebellen verantworten. Der Tech Geek durfte bereits zur legendären Mixtapereihe „Funk the World“ der hoch geschätzten Fort Knox Five einen Mix beisteuern. Am 30.10. wird er uns den Abend mit irgendwas zwischen Funk und Wobble-Bässen versüßen – we like.

Gen des Nachtens Peaktime wird digital Schallplattenunterhalter Joe Coseness hinter die Deaks schleichen. Der Essener steht seit 2010 der Partyreihe Body Movin im 19 Down vor und bringt in seinen Mischkassetten den geliebten GhettoFunk & WobbleBass Partysound, den wir im BLOCK so lieben, aufn Punkt. Mit seinem Funky Ass Wobble Tape fungierte er schon vor 5 Jahren als fein selektierter Tastemaker und stellt noch heute den genrespezifischen Clickrecord. Get ready für nen funky TurnUp!!!

Wer dann noch stehen kann, wird mit nem heftigen Dn’B Brett von Björn Bezirk aka Drexler vom BLOCK-Squad definitiv in den Schlaf gerüttelt. Be There – or Nowhere!!!!

Wer den optischen Teil von THE BLOCK genauer studieren möchte, der Beitrag folgt rasch.

One thought on “Artistpreview (Beats) THE BLOCK Oktober

  1. Pingback: ARTistpreview (Kunst) – THE BLOCK im Oktober | / BEATS & ART |

Leave a Reply

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.